Recherche D: Heft 3 (November 2018)

6,50 

Kategorie:
qty:

Beschreibung

Inhalts­ver­zeich­nis: Heft 3, Novem­ber 2018.

1. Nation

Im Gespräch mit Daniel Stelter: Investieren statt konsumieren!

Spur­wech­sel für Fach­kräf­te? Von Lars Patrick Berg (MdL).

Die erwach­se­nen Kin­der der sozia­len Fra­ge. Von Johan­nes Kon­stan­tin Poens­gen.

Laßt euch nicht ent­eig­nen!

Wer­be­frei, aber nicht beleh­rend! Von Fabi­an Deutsch.

Hartz IV als Ant­wort auf Bedürf­tig­keit. Von Prof. Dr. Lothar Frit­ze.

Ruß­lands undog­ma­ti­scher Weg ins 21. Jahr­hun­dert. Von Dr. Tho­mas Fas­ben­der.

 

2. Fundament

Die Wirt­schaft als Selbst­zweck der Moder­ne. Von Dirk Fischer.

Öko­lo­gi­scher als die Grü­nen: Was wäre das? Von Dr. Rein­hard Fal­ter.

Kei­ne Scheu vor Marx! (Rezen­si­on des Buches Marx von rechts)

Zehn Thesen zur Ökonomie im Kontext der Menschenrechte. Von Lothar W. Pawliczak.

Wil­helm Röp­ke: Ein Öko­nom zwi­schen den Stüh­len. Von Flo­ri­an Mül­ler.

Sie­fer­le ver­ste­hen: Fami­lie und Öko­no­mie. Von Felix Men­zel.

 

3. Betrieb

Das ist doch alles sinn­los! (Rezen­si­on des Buches Bull­shit Jobs von David Gra­eber)

Das Prin­zip Nach­bar­schaft (Rezen­si­on: Ziem­lich bes­te Nach­barn)

Die Liebhaber des Unperfekten. Von Carlo Clemens.

Die Fleisch­wirt­schaft und ihre ban­ge Zukunft. Von Adri­an Seges­sen­mann.

Fru­ga­lis­mus: Viel spa­ren und dann lan­ge die Ren­te genie­ßen. Von Han­nes Plenge.

 

Recher­che D ist ein alter­na­ti­ves, patrio­ti­sches Wirt­schafts­ma­ga­zin, das sich sowohl aktu­el­len als auch grund­sätz­li­chen The­men wid­met. Die Rubri­ken hei­ßen: Nation, Fun­da­ment und Betrieb. Es erwar­tet Sie eine gute Mischung aus inhalt­li­chen Vor­stö­ßen und Visio­nen, Gesprä­chen mit Ent­schei­dern und Machern, Bespre­chun­gen wich­ti­ger Neu­erschei­nun­gen, Sich­tun­gen aktu­el­ler Stu­di­en und einer gehö­ri­gen Por­ti­on Kri­tik am Main­stream.

Umfang: 56 Sei­ten, kom­plett wer­be­frei, far­big
For­mat: 17 x 24 cm
Info­brief von Recher­che Dres­den. Der Denk­fa­brik für Wirt­schafts­kul­tur.
Erscheint quar­tals­wei­se. Aus­lie­fe­rung immer am Monats­an­fang