Vorschau Heft 7: Ökologie und Ökonomie

Vorschau Heft 7: Ökologie und Ökonomie

Der schö­ne Som­mer hat uns beflü­gelt. Unser The­men­heft zu Öko­lo­gie und Öko­no­mie (Heft 7, Novem­ber 2019) konn­te so zügi­ger als geplant fer­tig­ge­stellt wer­den. Es ist gera­de in Druck gegan­gen und dürf­te spä­tes­tens Anfang Okto­ber in Ihrem Brief­kas­ten lie­gen. Freu­en Sie sich auf eine beson­de­re Aus­ga­be von Recher­che D!

Denn mit Heft 7 schi­cken wir ein inhalt­li­ches Schwer­ge­wicht in die Debat­te um das Kli­ma ins Ren­nen. Ent­lang der ein­ma­li­gen Rubri­ken Kli­ma, Kon­sum und Poli­tik umkrei­sen wir die Fra­ge nach der Balan­ce zwi­schen Mensch und Umwelt.

Gleich am Anfang steht unser gro­ßes »Dos­sier Öko­lo­gie und Öko­no­mie«. Im Fra­ge-Ant­wort-Stil dis­ku­tie­ren wir auf 20 Sei­ten sehr gründ­lich den Zusam­men­hang zwi­schen Kli­ma­ent­wick­lung und Zivi­li­sa­ti­on, betrach­ten die Kli­ma­er­wär­mung in ihrem erd­ge­schicht­li­chen Kon­text und beleuch­ten die Fol­gen der Über­be­völ­ke­rung.

Wir haben es uns dabei wahr­lich nicht ein­fach gemacht: 79 Fuß­no­ten in die­sem Dos­sier bele­gen, daß wir tief in die wis­sen­schaft­li­che Lite­ra­tur ein­ge­stie­gen sind. Wir durch­fors­te­ten dabei sowohl die Arbei­ten der eta­blier­ten Klima-»Wissenschaft« als auch die von Skep­ti­kern und konn­ten so ein dif­fe­ren­zier­tes Bild zeich­nen.

Seit­dem sind wir über­zeugt: Nur wer min­des­tens bis zur Neo­li­thi­schen Revo­lu­ti­on zurück­blickt, soll­te in der Kli­ma-Debat­te den Mund auf­ma­chen. Wer hin­ge­gen ein­zig und allein den Zeit­raum seit der Indus­tria­li­sie­rung betrach­tet, will betrü­gen.

Wei­ter beschäf­tig­ten wir uns mit dem Kon­sum­ver­hal­ten, ver­schie­de­nen Öko­lo­gie­ver­ständ­nis­sen und der Fra­ge, wie die patrio­ti­sche Oppo­si­ti­on wie­der die Hoheit über ihr urei­ge­nes Sujet zurück­er­lan­gen kann. Am Ende die­ser Erör­te­rung steht ein Kata­log mit 14 zen­tra­len umwelt- und wirt­schafts­po­li­ti­schen For­de­run­gen.

Außer­dem im Heft:

  • Mit Prof. Dr. Gerd Gan­te­för (Uni Kon­stanz) spra­chen wir über die Chan­cen des Kli­ma­wan­dels, Alter­na­ti­ven zu Erneu­er­ba­ren Ener­gi­en und die Mög­lich­kei­ten der Kli­ma­kon­trol­le.
  • Unser Autor Chris­ti­an Schu­ma­cher legt die Kon­struk­ti­ons­feh­ler und ideo­lo­gi­schen Ver­ir­run­gen der Ener­gie­wen­de offen. Was tun, wenn kei­ne Son­ne scheint und der Wind nicht bläst? Schu­ma­cher: »Das Strom­netz ver­zeiht kei­ne Feh­ler«.
  • Schon ein­mal fiel eine durch Sub­ven­tio­nen künst­lich auf­ge­päp­pel­te »Zukunfts­tech­no­lo­gie« bin­nen kur­zer Zeit wie ein Kar­ten­haus in sich zusam­men: Johan­nes Kon­stan­tin Poens­gen beschreibt den Nie­der­gang der deut­schen Solar­in­dus­trie – und war­um die Poli­tik dar­aus nichts gelernt hat.
  • Was will Öko­block­wart Niko Paech? Was steckt hin­ter sei­nen The­sen zur »Post­wachs­tums­öko­no­mie«?
  • Kli­ma­heu­che­lei als Image­po­li­tur für Unter­neh­men – wie die Kli­ma­ra­di­ka­li­tät des „Mit­tel­stand for Future“ zum Eigen­tor wird.

Hier kön­nen Sie Heft 7 zu Öko­lo­gie und Öko­no­mie bestel­len! Und hier geht es zum Abo für erschwing­li­che 26 Euro!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.