Verein Journalismus und Wissenschaft

Redaktion

Laßt euch nicht enteignen!

Laut dem com­di­rect Anla­­ge-Atlas besitzt nur jeder drei­zehn­te Deut­sche Akti­en. Auf­fal­lend ist dar­über hin­aus die Dis­kre­panz zwi­schen Ost und West. Wäh­rend in eini­gen wohl­ha­ben­den Land­krei­sen im Wes­ten bis zu 40 Pro­zent der Bür­ger in Akti­en und bis zu 66 Pro­zent in Fonds inves­tie­ren, liegt die Quo­te in den Neu­en Bun­des­län­dern nir­gends über fünf Prozent.

Institut der deutschen Wirtschaft: „Abschiebung von Fachkräften ist wirtschaftlicher Unsinn“

In einem aktu­el­len Inter­view mit der BILD-Zei­­tung hat Micha­el Hüt­her, Direk­tor des Insti­tuts der deut­schen Wirt­schaft (IW), die »Abschie­bung von Fach­kräf­ten« als »unsin­nig« bezeich­net. Er setzt sich dafür ein, daß ille­ga­le Ein­wan­de­rer »aus dem Asyl-Sys­­tem ins Sys­tem der Ein­wan­de­rung von Fach­kräf­ten wech­seln können«.

Kommentar zum Erdüberlastungstag

Heu­te ist »Erd­über­las­tungs­tag«. Ab mor­gen ver­brau­chen wir Res­sour­cen, die nicht bin­nen eines Jah­res erneu­er­bar sind, behaup­tet das Glo­bal Foot­print Net­work. Wir bräuch­ten dem­zu­fol­ge 1,7 Erden, um lang­fris­tig wei­ter so wirt­schaf­ten zu kön­nen wie derzeit.

Trump festnageln

US-Prä­­si­­dent Donald Trump hat der Euro­päi­schen Uni­on auf Twit­ter vor­ge­schla­gen, auf bei­den Sei­ten des Atlan­tiks sämt­li­che Zöl­le, Han­dels­bar­rie­ren und Sub­ven­tio­nen abzu­schaf­fen. Man soll­te ihn dar­auf fest­na­geln. Doch das Pro­blem in die­sem Han­dels­streit ist über­haupt nicht Trumps voll­kom­men legi­ti­me Inter­es­sen­po­li­tik, son­dern die öko­no­mi­schen Dog­men der EU.