Verein Journalismus und Wissenschaft

In eigener Sache

Umfrage: Bargeld bedeutet Freiheit

In unse­rer fünf­ten Leser­um­fra­ge wol­len wir von Ihnen wis­sen, wie Sie zur Bar­geld­ab­schaf­fung ste­hen. Nach 17 Stun­den zeich­net sich dabei bereits ein mehr als ein­deu­ti­ges Mei­nungs­bild ab: Von bis­her 205 Teil­neh­mern an der Umfra­ge spra­chen sich ledig­lich drei für eine mit­tel­fris­ti­ge Abschaf­fung des Bar­gel­des aus. 202 sind strikt dage­gen. Damit liegt die Zustim­mung bei 1,5 Prozent. …

Umfra­ge: Bar­geld bedeu­tet Frei­heit Weiterlesen »

Vorschau: Recherche D, Heft 4

Für alles ist in Deutsch­land Geld da außer für die Infra­struk­tur. Die Bahn­hö­fe klei­ne­rer Städ­te befin­den sich in einem erschre­cken­den Zustand. Beim Inter­net­aus­bau ist Deutsch­land schlech­ter als Alba­ni­en. Doch wenn es um die Kli­ma­ret­tung, Asyl­be­wer­ber, bank­rot­te Ban­ken oder Staa­ten geht, flie­ßen auf ein­mal die Mil­li­ar­den, obwohl der Bun­des­tag dies noch nicht ein­mal gründ­lich debat­tiert. Wie …

Vor­schau: Recher­che D, Heft 4 Weiterlesen »

Demographie und Rente

In unse­rem zwei­ten Heft fin­det sich ein Inter­view mit AfD-Chef Jörg Meu­then. Er kri­ti­siert dar­in das umla­ge­fi­nan­zier­te Ren­ten­sys­tem. Inzwi­schen hat Meu­then außer­dem ein eige­nes Ren­ten­kon­zept vor­ge­stellt. Um die Debat­te dar­über wei­ter vor­an­zu­trei­ben, möch­ten wir heu­te einen kri­ti­schen Leser­brief zu den Äuße­run­gen von Meu­then veröffentlichen.